Schlafstörungen

WAS IST SCHLAFLOSIGKEIT?

Schlaflosigkeit, auch Insomnie genannt, ist eine Schlafstörung, bei der Menschen Probleme haben, ein- oder durchzuschlafen. Infolgedessen wachen sie oft früh morgens auf und fühlen sich müde, gereizt und nicht erholt. Langfristig führt Schlaflosigkeit immer zu Müdigkeit, Erschöpfung, Gereiztheit, sowie zu Konzentrations- und Gedächtnisproblemen.

Der Nachtschlaf ist eine entscheidende Zeit für unser Gehirn und unseren Körper, um sich zu erneuern, zu reparieren, um aufzufüllen und zu gesunden. Daher kann Schlaflosigkeit im Laufe der Zeit jeden Aspekt der Gesundheit und des Wohlbefindens beeinträchtigen.

 

LEIDE ICH UNTER CHRONISCHER SCHLAFLOSIGKEIT?

Schlaflosigkeit kann akut sein. Dann handelt es sich nur um ein kurzfristiges Problem, das sich oft auf die Lebensumstände bezieht (z. B. ein Interview am nächsten Tag oder die Vorbereitung auf eine Prüfung). In den meisten Fällen verschwindet die akute Schlaflosigkeit ohne eine Behandlung von selbst.

Schlaflosigkeit kann jedoch auch chronisch sein. In diesem Fall sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Schlaflosigkeit gilt als chronisch, wenn eine Person mindestens 3 Nächte pro Woche über einen Zeitraum von mehr als drei Monaten an Schlaflosigkeit leidet.

WAS SIND DIE GRÜNDE FÜR SCHLAFLOSIGKEIT?

Schlaflosigkeit kann verschiedene Ursachen haben. Sie kann primärer Natur sein, dass heißt, dass die Schlafstörungen nicht mit einem anderen Gesundheitsproblem zusammenhängen. Oder sie kann sekundär sein, wenn die Schlaflosigkeit durch einen anderen Gesundheitszustand verursacht wird, z.B. Schmerzen, Krebs, Arthritis und / oder Nebenwirkungen der dafür verwandten Medikamente.

WAS SIND DIE URSACHEN FÜR EINE PRIMÄRE SCHLAFLOSIGKEIT?

  • Stress im Zusammenhang mit großen Lebensereignissen (z.B. Probleme bei der Arbeit, Entlassung, finanzielle oder gesundheitliche Probleme, Bekanntwerden einer schweren Krankheit, Trauma durch den Verlust eines geliebten Menschen, Scheidung, Burnout)
  • Störung des Tagesrhythmus des Körpers (z.B. Schichtarbeit, unregelmäßige Arbeitszeiten, Jetlag, Überstunden)
  • Umgebungsfaktoren (z. B. Lärm, Licht, Temperatur)
  • Hohe Reize vor dem Schlafengehen (Social Media, Videospiele, Filme, Bewegung)
  • Verwendung anregender Substanzen (z.B. Alkohol, Zigaretten, Kaffee)
  • Spätes Essen
Menschenmenge Stress Schlafstörungen

WAS SIND DIE URSACHEN FÜR EINE SEKUNDÄRE SCHLAFLOSIGKEIT

  • Medizinische Zustände, z.B. Diabetes, Asthma, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, endokrine Probleme
  • Psychische Gesundheitsprobleme, z.B. Depression, Angst, PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung)
  • Medikamente
  • Hormonelle Ungleichgewichte, z.B. während oder nach der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren
Frau schlafend auf Blumenwiese Schlafstörungen

WIE KANN SCHLAFLOSIGKEIT BEHANDELT WERDEN?

Die Behandlung von Schlaflosigkeit hängt sehr stark von ihrer Ursache ab. Die Rapid Transformational Therapy (RTT™) kann ein großartiges alternatives Instrument bei der Behandlung von Schlaflosigkeit sein, da sie dem Körper und dem Geist helfen kann, sich zu entspannen und Ängste und Sorgen loszulassen. Sie nutzt die Vorteile der Hypnose, um zur oft unbewussten Ursache der Schlaflosigkeit vorzudringen. RTT™ löst nicht hilfreiche Überzeugungen auf und ersetzt sie durch neue, belebende und lebensbejahende, wobei eine kraftvolle, inspirierende Sprache verwendet wird, die die Vorstellungskraft anregt.

Außerdem ist RTT™ auch eine wirksame Methode, um schlechte Gewohnheiten loszulassen, die einem erfrischenden, erholsamen Schlaf im Wege stehen. RTT™ kann dir helfen, gute und gesunde Gewohnheiten zu entwickeln.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass Hypnotherapie einen positiven Einfluss auf den Tiefschlaf hat. Dieser spielt eine entscheidende Rolle für die optimale Funktion unseres Immunsystems, unseres Stoffwechsels und unseres Gehirns.

Cordi, Schlarb & Rasch kamen zu dem Schluss, dass „hypnotische Suggestionen ein wirksames Instrument zur Vertiefung des Schlafs sind und nachdrücklich darauf hindeuten, dass hypnotische Suggestionen ein wirksames nicht-pharmakologisches Instrument mit einem geringeren Risiko für Nebenwirkungen als pharmakologische Behandlungen sind, um auch den Schlaf bei Patienten mit Schlafstörungen oder bei älteren Menschen zu vertiefen, wodurch Gesundheit und Wohlbefinden verbessert werden.“ (Sleep, Band 37, Ausgabe 6, 1. Juni 2014, Seiten 1143–1152)

15 EINFACHE TIPPS GEGEN SCHLAFLOSIGKEIT

Es gibt viele Dinge, die du selbst tun kannst, um Schlaflosigkeit zu reduzieren, ohne Schlaftabletten zu verwenden und damit deren Nebenwirkungen zu vermeiden. Bitte lies meine 15 einfachen Tipps, um Schlaflosigkeit zu besiegen. Und bitte fühle dich nicht überwältigt. Einige Tipps sind einfacher zu implementieren als andere. Gehe einfach Schritt für Schritt vor und wähle ein oder zwei Tipps pro Woche aus und integriere diese in dein Leben. Du wirst überrascht sein, welch positive Auswirkungen du schon bald feststellen kannst, und das nicht nur im Hinblick auf deinen Schlaf.

schlafende Katze Tipps bei Schlaflosigkeit

TIPPS ZUM SCHLAFEN

  • Wache jeden Tag zur gleichen Zeit auf und gehe zur gleichen Zeit ins Bett. Das schließt auch die Wochenenden ein. Wir schlafen in Zyklen. Ein Schlafzyklus dauert normalerweise etwa 90 Minuten oder 1,5 Stunden. Es wird empfohlen, jeden Tag zwischen 7,5 und 8 Stunden zu schlafen. Deshalb durchlaufen wir mit 7,5 Stunden durchschnittlich 5 Schlafzyklen pro Nacht. Berechne deine Schlafenszeit einfach anhand deiner Weckzeit, die normalerweise durch die Arbeit, Schule oder Uni vorgegeben wird. Wenn du beispielsweise um 7 Uhr morgens aufstehen musst, ist deine Schlafenszeit 23:30 Uhr.
  • Erkenne, dass du ein Teil der Natur bist. Dein Körper folgt einem zirkadianen Rhythmus, einer biologischen Uhr, die uns morgens wach und abends schläfrig macht. Achte auf diesen Rhythmus und die diesbezüglichen Bedürfnisse deines Körpers. Bis spät in die Nacht wach zu bleiben und am nächsten Tag lange zu schlafen, entspricht nicht diesem Rhythmus. Nimm also eine Änderung vor. Steh früh auf, geh spazieren und erhasche, wenn möglich, auch ein paar Sonnenstrahlen. Werde gegen Abend ruhiger und vermeide anstrengende Aktivitäten.
  • Vermeide den Mittagsschlaf.

TIPPS ZUR ENTSPANNUNG

  • Lerne Stressbewältigungstechniken wie Meditation, Yoga oder Atemtechniken, um dich zu beruhigen und zu entspannen.
  • Sorge dafür, dass dein Schlafzimmer so schön, friedlich und ruhig wie möglich ist. Halte es dunkel und kühl. Und nutze es nur zum Sex und zum Schlafen.
  • Hab eine Abendroutine, die dich beruhigt. Lies ein gutes Buch oder höre entspannende Musik. Oder gehe durch einige beruhigende Yoga-Posen. Auch ätherische Öle, wie Lavendel, Vanille, Zitrone oder Jasmin, wirken beruhigend und entspannend.
  • Mach 3 Mal pro Woche Sport, idealerweise an der frischen Luft. Trainiere aber nicht am Abend, da dies ein Stimulus ist, den du vermeiden möchtest.
Topf mit Lavendel Entspannung Tipps bei Schlaflosigkeit
Tasse mit Tee Entspannung Schlafstörungen

TIPPS, DEM KÖRPER DAS RICHTIGE ZU GEBEN

  • Trinke abends einen beruhigenden Kräutertee (koffeinfrei). Tees wie Kamille, Baldrian, Lavendel oder Zitronenmelisse wirken beruhigend und entspannend.
  • Vermeide Koffein nach 14 Uhr, da es eine anregende Substanz ist. Dein Körper braucht ungefähr 8 Stunden, um es aus deinem System zu entfernen.
  • Vermeide Alkohol vor dem Schlafengehen. Es dauert ungefähr 1 Stunde, um ein Glas Alkohol zu verstoffwechseln. Wenn du also zwei Gläser Wein trinkst, musst du mindestens 2 Stunden warten, bevor du ins Bett gehst. Andernfalls beeinträchtigt der Alkohol deine Schlafqualität.
  • Hör mit dem Rauchen auf, da Nikotin als Stimulans wirkt. Außerdem hat es sehr schädliche Auswirkungen auf deine allgemeine Gesundheit.
  • Iss nicht vor dem Schlafengehen (auch keine kleinen Snacks). Du möchtest deinem Körper die notwendige Zeit geben, sich zu erneuern, zu reparieren und zu erholen. Du möchten nicht, dass diese wichtige Zeit zur Verdauung genutzt wird.
  • Nimm deine letzte Mahlzeit vor 19 Uhr ein und iss dann erst wieder am nächsten Tag zum Frühstück. Dies wird sich auch gut auf deinen Stoffwechsel, deine Verdauung und dein Gewicht auswirken.
  • Vermeide weißes und blaues Licht am Abend und richte den Nachtmodus auf deinem Handy ein. Verwende dein Handy, Tablet oder deinen Computer nicht, bevor du zu Bett gehst. Bewahre dein Handy und Tablet im Flugzeugmodus außerhalb deines Schlafzimmers auf.
  • Schalte dein WLAN nachts aus (kaufe eine Zeitschaltuhr, die das WLAN nachts ausschaltet und morgens wieder einschaltet).
  • Lies vor dem Schlafengehen keine Nachrichten oder aufregende Bücher und sieh dir keine gruseligen oder aufregenden Filme an, bevor du ins Bett gehst.

Wenn du mit einigen der oben genannten Gewohnheiten zu kämpfen habst, kann eine Therapie mit der RTT™ Methode hilfreich sein, um einige neue, gesunde Routinen einzuführen und die alten einfach hinter sich zu lassen. Buche noch heute dein kostenloses Beratungsgespräch!

WAS TUN, WENN DU NACHTS HELLWACH BIST UND NICHT WIEDER EINSCHLAFEN KANNST?

  • Bleibe nicht im Bett, wenn du hellwach bist. Steh wieder auf und mach etwas Beruhigendes, wie zum Beispiel ein Buch lesen (nichts Aufregendes und nichts auf Ihrem Handy) oder beruhigende Musik hören. Tu dies, bis du dich schläfrig fühlst und geh dann wieder ins Bett.
  • Wenn du dir Sorgen machst, nimm ein Tagebuch und schreib deine Sorgen nieder. Schreibe Schritte auf, die du zur Behebung dieser Probleme ausführen kannst. Plane die Dinge, die du am nächsten Tag machen möchtest. Dies kann deinem Geist helfen, sich zu beruhigen, da du dich mit dem vorliegenden Problem befasst und die erforderlichen Handlungsschritte identifiziert hast.
Bett mit Tagebuch und Tee Schlaflosigkeit

Ich hoffe, du findest diese Informationen hilfreich. Wenn du mehr über meine Therapie erfahren möchtest, zögere nicht und setz dich mit mir in Verbindung.